LEBEN MIT EINEM IDIOTEN von Alfred Schnittke nach Wiktor Jerofejew

Staatliches Theater für Oper und Ballett, Nowosibirsk

in russischer Sprache mit deutschen Übertiteln

TERMINE:

Magdeburg 18.02.04 Theater der Landeshauptstadt
Berlin 20.02.04 Deutsche Oper
München 22.02.04 - 24.02.04 Reithalle

Regie:      Henryk Baranowski
Bühne:     David Borowskij
Kostüme: Nina Lepilina

Die Oper „Leben mit einem Idioten“ ist eine Koproduktion zwischen dem Staatlichen Theater für Oper und Ballett, Nowosibirsk und der Hahn Produktion GmbH, gefördert aus Mitteln der BKM.
Die Premiere fand am 29.04.2003 in Nowosibirsk statt.

„Das Leben mit einem Idioten ist voller Überraschungen“

„Wowa, der Idiot in meinem Stück, ist ziemlich verrückt, aber er zieht Menschen durch seine Verrücktheit an, die dadurch in seine Welt verstrickt werden und sich dann anders verhalten. Am Schluss läuft er einfach weg. Er verschwindet, aber er hat alles getan, was er tun konnte und wollte, und er ist der Gewinner. Er hat einfach seinen Job getan – alles mordend und zerstörend.
Aber die Menschen haben ihn selbst ins Haus geholt. Jeder wählt freiwillig seinen eigenen Idioten, auch hier und überall. Wir haben alle unsere aggressiven Instinkte, und die liegen recht dicht an der Oberfläche. Wir können nicht ohne Idioten leben. Entweder er bleibt, oder wir wechseln ihn gegen einen anderen aus. Vielleicht wird der nächste weniger aggressiv, weniger destruktiv sein als Wowa, aber ich denke nicht, dass er für alle Zeit verschwunden ist.

Ich bin kein Pessimist, aber der Idiot ist unsere Wirklichkeit, unsere condition humaine.“ Wiktor Jerofejew

     

 


nach oben