Große Stimmen von Morgen

Galina Wischnewskaja Zentrum für Operngesang, Moskau und das Russische Nationalorchester unter dem Dirigat von Mstislaw Rostropowitsch

TERMINE:

Hamburg 02.03.04 Musikhalle
Duisburg 04.03.04 Theater am Marientor
Frankfurt am Main 05.03.04 Alte Oper

Das Moskauer Opernzentrum wird von der berühmten Sängerin Galina Wischnewskaja geleitet, die von 1952-1974 gefeierte Solistin am Bolschoj-Theater war. International trat sie mit großem Erfolg u.a. in der Scala, in derMetropolitan Opera und in der Grande Opéra auf. Die Oper „Lady Macbeth“ von Dmitrij Schostakowitsch wurde eigens für sie geschrieben.

Als erster Berater des Opernzentrums wirbt Mstislaw Rostropowitsch die Stars des Musiktheaters aus aller Welt für seine Meisterklassen. Mstislaw Rostropowitsch genießt internationale Anerkennung als der bedeutendste lebende Cellist der Welt. Er hat unzählige denkwürdige Aufführungen gegeben und die führenden Komponisten der Welt dazu inspiriert, das gängige Cellorepertoire zu erweitern und mit Werken zu bereichern, die eigens für ihn komponiert und ihm gewidmet wurden.

Für März 2004 bereiten Galina Wischnewskaja und Mstislaw Rostropowitsch ein Programm mit den ersten Absolventen des Opernzentrums vor, die im Rahmen der Russischen Kulturtage präsentiert werden.

Teil I

  1. Sergej Prokofjew „Krieg und Frieden“,
    Todesszene von Andrej Bolkonskij
  2. Pjotr Tschaikowskij „Pique Dame“, Duett von Polina und Lisa
  3. Michail Glinka „Russlan und Ljudmila“,
    Arie des Ratmir, Arie des Farlaf
  4. Modest Mussorgskij „Boris Godunow“,
    Szene von Marina und Grigorij am Brunnen
  5. Nikolaj Rimskij-Korsakow „Die Zarenbraut“,
    Arie der Marfa (4. Akt)
  6. Charles Gounod „Faust“, Arie der Margarethe
  7. Guiseppe Verdi verschiedene Arien
    und Szenen aus diversen Opern
  8. Richard Wagner „Tannhäuser“,
    Arie des Wolfram, Arie der Else


Teil II

Dmitri Schostakowitsch Symphonie Nr. 10 in e-moll, op. 93

   


nach oben